Müllsammelaktion von Schülern gestartet

Verfasst am: 05.04.2019

 

Am Donnerstag, den 07.03.19, von 8:45 bis 11:00 Uhr wurde eine Müllsammelaktion in Ingelheim von Jakob Pliskat und Nils Bieser aus der Klasse Orion der Bilingualen Montessori-Schule geplant und ausgeführt. Im Rahmen eines Schulprojektes zum Thema „Klimawandel und Nachhaltigkeit“ sind sie auf die Idee gekommen, die Stadt Ingelheim vom Müll zu befreien, da den beiden aufgefallen war, dass manche Teile der Stadt ziemlich verschmutzt sind. Also haben sie die Umweltpädagogin der Stadt Ingelheim kontaktiert und gefragt, ob sie Müllzangen und Müllsäcke bekommen könnten. Die zwei bekamen sofort die angefragten Werkzeuge zur Verfügung gestellt. Allerdings haben sie noch den Verein „schöneres Finthen e.V.“ angerufen und mehr Müllzangen bekommen. Danach haben die zwei einen Elternbrief verfasst und ihn an die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis neun verteilt. Am Ende kamen 48 Rückläufe zu den zwei Schülern zurück. Ein paar Tage später haben sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen getroffen, die Regeln durchgesprochen und Gruppen eingeteilt. Nachdem alles geklärt war, sind alle mit Müllzangen und Müllsäcken bewaffnet losgezogen. Jede Gruppe hatte zwei Stunden Zeit, um ihre Bereiche zu säubern. Die erste Gruppe lief zur Kaiserpfalz und säuberte dort. Die zweite Gruppe ging die Rotweinstraße entlang und befreite dort den Spielplatz von Müll.  Danach lief die Gruppe noch zur Burgkirche und säuberte den Platz. Am Ende wurden vier volle Müllsäcke gesammelt. Am nächsten Tag wurden die Müllsäcke vom Bauhof Ingelheim abgeholt. 

Bericht von: Aaron Müller, Jakob Pliskat, Nils Bieser