Praktische Arbeit goes Disibodenberg

Verfasst am: 17.09.2018

 

"Als wir im Vorfeld vom zweitägigen Disibodenberger Hildegard-Markt gehört haben, dachten wir, es wäre ein kleiner Markt, bei dem wir in der Ecke stehen und ganz wenig verkaufen können. Doch als wir am 8. September dort ankamen, war es komplett anders: das Aussteller-Angebot war so vielseitig – und wir mittendrin. Unser Stand war ein ganz wesentlicher Bestandteil dieses traditionellen Marktes, obwohl wir als Schule zum ersten Mal dabei waren. Es war der erste außerschulische Einsatz der PA Hildegard-Heilkunde – ein Höhepunkt bereits zu Beginn des Schuljahres – und fand in Kooperation mit der PA Grüner Daumen statt", so Magnus R. (M.) und Nico S. (N.), beide 9. Klasse, im Nachgang zur Veranstaltung.

Was hattet Ihr zum Verkauf im Gepäck? 
(M.+N.): "Wermuttinktur und -tee, Ringelblumensalbe und -seife, selbstgebackenes Dinkelbrot als Ganzes oder mit Kräuterquark in Scheiben (das Dinkelbrot übrigens gebacken in der schuleigenen Lehrküche in acht Extra-Backstunden außerhalb der Schulzeit). Zudem gab es Schafgarbentee, Odermennigtee, Königskerzentee und Gewürzkekse sowie Lavendelsäckchen von der Partner-PA Grüner Daumen."

Weshalb hast Du die PA gewählt?
(M.): "Ich bin unglaublich geschichtsinteressiert und habe zu Hause dazu Bücher bis unter die Decke. Was mich daran reizt, ist, dass in der PA Geschichte, Kochen und Chemie zusammenfließen. Ich koche für mein Leben gerne und der Großteil meiner Interessensgebiete trifft in der PA zusammen."

Weshalb hast Du die PA gewählt?
(N.): "Ich bin reingekommen, weil ich an medizinischen Sachen und Chemie interessiert bin. Das Übergreifende der verschiedenen Fachgebiete an dieser PA ist etwas ganz Besonderes – die ganz große Bandbreite.“ 

Im nächsten Jahr findet der Markt wieder statt. Die PA Hildegard-Heilkunde wird wieder dabei sein. Wir haben uns vorgenommen, im nächsten Jahr die Schule als Ganze noch stärker hervorzuheben, weit über die PA hinaus.

Finanziell hat sich der Einsatz auch gelohnt. Nach Abzug aller Auslagen blieb ein stattlicher Betrag für die PA Kasse.

Fotos: Harmut Lauterbach (PA Leiter Hildegard-Heilkunde)