Kinder zweisprachig erziehen

Zu unserem grundlegenden Konzept gehört auch die Zweisprachigkeit. Es ist unser pädagogisches Ziel, Ihrem Kind auf natürliche Weise den Zugang zur englischen Sprache zu ermöglichen und damit die Bilingualität als etwas ganz Normales und Wertvolles zu erleben. 

In den Klassen 1 bis 4 lernen die Kinder erste Vokabeln und Sätze. Am Ende der Grundschulzeit können die meisten Kinder bereits erste kurze englische Bücher lesen. Somit haben sie keine Berührungsängste beim Wechsel in den Englischunterricht der Orientierungsstufe.

In den jahrgangsgemischten Klassen 5 und 6 finden derzeit vier Unterrichtsstunden mit regulärem Unterricht statt. Zur Unterstützung des englischen Sprachbades ist zusätzlich während der sogenannten Freiarbeit immer eine englischsprachige Lehrkraft in der Klasse. Die Schüler akzeptieren nach einer Eingewöhnungszeit die englische Ansprache des Lehrers und lernen aus den Wiederholungen der Aufgaben und somit immer wiederkehrenden Sätze sehr schnell, diese umzusetzen, und beginnen, eigene Sätze zu formulieren. Dabei helfen Gesten und Mimik - nur selten muss ein Wort mit der direkten deutschen Übersetzung erklärt werden. Quereinsteiger-Kinder finden sich dabei ebenso schnell zurecht. Natürlich bleibt das Vokabellernen nicht aus. 

In den Klassenstufen 7 bis 10 werden über den Englischunterricht hinaus Gesellschaftslehre und Naturwissenschaften sowie themenbezogene Projekte (Praktische Arbeiten) auch bilingual abgehalten. Alle zwei Jahre haben die Klassen 7/8 die Möglichkeit, nach London zu fahren.